Hausordnung

1. Geltungsbereich


Die Hausordnung gilt für die gesamten Räumlichkeiten des Rehabilitations- und Gesundheitssportverein bewegungsRaum Coswig e.V. und für alle Personen, die sich darin aufhalten.


2. Notwendigkeit


Die Hausordnung dient zur Aufrechterhaltung eines geordneten Betriebes. Sie soll für Ordnung und Sicherheit sorgen und vor Unfällen und Gefahren schützen. Sie dient zum Erhalt und Schutz des Vereinsvermögens und des Inventars.


3. Zuständigkeit und Verantwortung


Zuständig und verantwortlich für die Einhaltung der Hausordnung sind der Vorstand, die Übungsleiter, die hauptamtlichen Angestellten, die ehrenamtlichen Mitarbeiter, sowie die Trainer und Übungsleiter unserer externen Partner (Ernährungsberatung, Tanzschule, Yoga-Zentrum), welche in den Räumen des Rehabilitations- und Gesundheitssportvereins bewegungsRaum Coswig e.V. Kurse anbieten.


4. Haftungsausschluss


Alle Personen, die die Räumlichkeiten des Rehabilitations- und Gesundheitssportvereins bewegungsRaum Coswig e.V. nutzen, sind verpflichtet auf ihr Eigentum zu achten. Der Rehabilitations- und Gesundheitssportverein bewegungsRaum Coswig e.V. haftet nicht für den Verlust von Wertgegenständen, Geld, Schmuck, Kleidung oder anderen persönlichen Wertgegenständen im gesamten Objekt. Die Spinde in den Umkleideräumen können für das Einschließen persönlicher Gegenstände während der Trainingseinheit genutzt werden.


5. Haftbarmachung


Alle Kleinsportgeräte, Großsportgeräte und Einrichtungsgegenstände sind stets pfleglich zu behandeln. Bei missbräuchlicher Nutzung, schuldhafter Verunreinigung oder Beschädigung haftet im vollen Umfang der Verursacher. Verstöße gegen die Hausordnung werden in angemessener Art und Weise geahndet, wie zum Bsp. mit Verwarnung, Schadensersatz, Entziehung des Nutzungsrechts oder mit einem Hausverbot.


6. Video, Bildaufnahmen, Livestream


Das Fotografieren, Filmen und Livestreamen ist aus datenschutzrechtlichen Gründen im gesamten Objekt des Rehabilitations- und Gesundheitssportvereins bewegungsRaum Coswig e.V. nur mit Genehmigung durch den Vorstand erlaubt. Im Tresenbereich befindet sich eine Überwachungskamera, um im wiederholten Einbruchsfall, den Einbruch dokumentieren zu können. Die Kamera zeichnet nur außerhalb der Geschäftszeiten auf. Im Eingangsbereich wird auf diese Form der Überwachung aufmerksam gemacht.


7. Elektrische Geräte


Das Mitbringen und Anschließen von elektrischen Geräten ist untersagt, bzw. nur mit Zustimmung des Vorstandes gestattet.


8. Brandschutz


Die Feuerschutzeinrichtungen und Ausgänge dürfen nicht verstellt werden. Das Vertraut machen mit den aushängenden Flucht- und Notfallplänen hat jeder im Verein Anwesende selbstständig durchzuführen. Die Pläne befinden sich im Eingangsbereich und im Durchgang zu den Kursräumen. Im Brandfall ist das Gebäude entsprechend den Hinweisschildern ruhig und geordnet über die Fluchtwege zu verlassen. Der Sammelplatz befindet sich gegenüber dem Gebäude (kleiner Park).


9. Rauchen


Das Rauchen ist im gesamten Objekt verboten.


10. Alkohol, Drogen, Medikamente


Der Genuss von Alkohol ist vor und während der Dauer des Aufenthaltes im Rehabilitations- und Gesundheitssportverein bewegungsRaum Coswig e. V. verboten. Ebenfalls verboten ist die Einnahme von leistungssteigernden Substanzen und Mittel, welche unter das aktuelle Betäubungsmittelgesetz (BTM) fallen.


11. Tiere


Das Mitbringen von Tieren ist nicht gestattet.


12. Gesundheit


Eine Teilnahme am Rehabilitationssport, an Kursen und an den Geräten ist den Sportlern nur gestattet, wenn sie frei von ansteckenden Krankheiten sind.


13. Sportkleidung


Die Sportkleidung ist von jedem Teilnehmer selbst zu wählen. Wir bitten die Teilnehmer darauf zu achten, dass auf der Sportkleidung keine politischen richtungsweisenden Motive und Aussagen vorhanden sind.


14. Sauberkeit


Das Betreten des Durchgangsbereiches, der Umkleideräume, Kursräume und der Gerätefläche mit Straßenschuhen ist verboten. Straßenschuhe müssen in dem eigens eingerichteten Vorraum ausgezogen werden. Das Begehen der Innenräume ist nur in sauberen Turnschuhen oder rutschfesten Socken gestattet. Sollte der Kurs das barfuß Gehen benötigen bzw. der Übungsleiter es erlauben, so ist barfuß Gehen auch in den beiden Kursräumen erlaubt.


15. Wassertresen


Am Wassertresen steht den Teilnehmern täglich frisches Leitungswasser zur Verfügung. Die benutzten Gläser werden in dem dafür vorgesehenen Korb abgestellt.


16. Bibliothek


In der vereinseigenen Bibliothek haben die Teilnehmer die Möglichkeit, kostenlos Bücher mitzunehmen und abzugeben.

17. Unfälle, Verletzungen


Unfälle sind unverzüglich dem Übungsleiter, hauptamtlichen Mitarbeiter oder einem Vorstandsmitglied zu melden. Für medizinische Notfälle stehen im Tresenbereich und im Vorraum der beiden Kursräume Sanitätsschränke zur Verfügung. Unabhängig von der Größe der Verletzung ist dies dem anwesenden Personal zu melden und zu dokumentieren.


18. Begleitpersonen und Kinder


Das Mitbringen von Begleitpersonen und Kindern unter 18 Jahren zum Rehabilitationssport, den Primär- und Sekundärpräventionskursen, sowie auf die Gerätefläche ist verboten. Der Aufenthalt für Begleitpersonen ist nur im Empfangsbereich gestattet. Eine Ausnahme bildet im Rehabilitationssport die Schwerstbehindertengruppe. Hier ist es den Begleitpersonen unter Berücksichtigung von Punkt 12 erlaubt, die Angehörigen in die Umkleideräume zu begleiten und an den Übungsleiter zu übergeben. In Absprache mit dem Übungsleiter und bei Einverständnis aller Teilnehmer, darf die Begleitperson auch im Kursraum zuschauen.


19. Nutzung der Umkleideräume, Spinde, Duschen


Für die Wechselsachen und Wertgegenstände, stehen im Umkleideraum abschließbare Spinde zur Verfügung. Ist am Spind kein eingebautes Schloss vorhanden, obliegt es dem Nutzer selbst, seine Wechselsachen und Wertgegenstände mit einem eigenen Vorhängeschloss zu sichern.
Die Spinde dürfen nur für die Zeit der Kurs- und Trainingszeit benutzt werden. Sind Spinde über einem längeren Zeitraum verschlossen, darf der Vorstand des Rehabilitations- und Gesundheitssportvereins bewegungsRaum Coswig e.V. die Spinde öffnen und leer räumen.
Die Dusche steht jedem Teilnehmer nach dem Sport zur Verfügung. In der Dusche sowie im Umkleideraum ist das Rasieren, die Nagel- und Intimpflege verboten.


20. Kursräume


Die Kursräume dürfen von den Kursteilnehmern nur mit dem Kursleiter betreten werden. Die Kursteilnehmer dürfen die Kursräume nur mit sauberen Turnschuhen, barfuß oder Antirutschsocken sowie sauberer Trainingsbekleidung betreten. Die Kursteilnehmer achten in den Kursräumen auf Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit. Ein mitgebrachtes großes Handtuch dient als Unterlagen für Übungen auf der Matte. In den Kursräumen ist das Essen und Trinken verboten. Verschließbare PET Flaschen sind erlaubt.


21. Gerätefläche


Die Benutzung der Geräte ist nur Mitgliedern gestattet. Das Gerätetraining ist nur mit festen, sauberen Turnschuhen und einem Handtuch erlaubt. Nach der Benutzung der Geräte werden diese mit dem zur Verfügung stehenden Desinfektionsmittel durch den Sportler abgewischt. Das Essen und Trinken auf der Gerätefläche ist verboten. Verschließbare PET Flaschen sind erlaubt. Defekte an den Geräten hat das Mitglied unverzüglich dem anwesenden Personal zu melden.


22. Externe Partner


Der jeweilige externe Partner (Ernährungsberatung, Tanzschule, Yoga-Zentrum) achtet auf einen ordnungsgemäßen Ablauf seiner Kurse und auf die Einhaltung der Hausordnung. Eventuell entstandene Schäden sind unverzüglich zu melden und werden zu Lasten des Verursachers beseitigt. Bei Kursen mit Kindern, achtet der externe Partner auf die Einhaltung des Kinder- und Jugendschutzgesetzes, sowie auf die Aufsichtspflicht.


23. Heizung


Die Fenster dürfen während der Heizperiode nur vorrübergehend, nicht dauernd und nur mit Absprache mit dem anwesenden Personal geöffnet werden. Das gleiche gilt für das Verstellen der Thermostate.

Festgestellte Verstöße gegen die Hausordnung führen zu Hausverweis, Hausverbot, Strafverfolgung und/oder Schadensersatzforderungen.
Den Anordnungen unserer Mitarbeiter ist Folge zu leisten.


Gez. Der Vorstand im Oktober 2019